Chemisch-Technische(r) Assistent(in) - CTA

Berufsbild

Chemisch-Technische Assistenten arbeiten vorwiegend in den Labors der chemischen oder pharmazeutischen Industrie, der Hochschulen oder Universitätskliniken und anderer Forschungseinrichtungen (z.B. Fraunhofer-Institute und Max-Planck-Institute).

Aufnahmebedingungen

Realschulabschluss, Fachschulreife oder Versetzungszeugnis der Klasse 10 (G 9) oder der Klasse 9 (G 8) eines Gymnasiums. Möglich ist auch der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes, wenn eine Bescheinigung vorliegt, dass die Englischkenntnisse dem Realschulabschlussniveau entsprechen.

Fachhochschulreife

Durch Zusatzunterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik kann während der CTA-Ausbildung zusätzlich die Fachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg erworben werden.

Verlauf

Der Lehrgang beginnt jeweils nach den Sommerferien. Die Ferien entsprechen der Ferienordnung für öffentliche Schulen in Baden-Württemberg. Das erste Schulhalbjahr gilt nach der Technischen Assistenten-Verordnung Baden-Württemberg als Probezeit. Wer diese nicht besteht, muss die Schule verlassen.

Prüfungen

Im Anschluss an den Lehrgang wird die staatliche Abschlussprüfung (schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen) abgelegt.

Kosten

Schulgeld wird nicht erhoben. Bücher werden teilweise ausgeliehen oder über Bonus erworben. Für Verbrauchsmaterial muss mit einem Betrag von etwa 150 Euro gerechnet werden.

Unterrichtsfächer

Der Unterricht umfasst etwa 35 Wochenstunden. Es werden folgende Fächer unterrichtet:

Allgemeiner Bereich:

Religion, Deutsch, Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde, Mathematik

Fachtheoretischer Bereich:

Physik, Physikalische Chemie, Allgemeine und anorganische Chemie, Organische Chemie, Biochemie, Biotechnologie, Analytische Chemie, Computertechnik

Fachpraktischer Bereich:

Physikalisches / Physikalisch-chemisches Praktikum, Analytisches Praktikum, Präparatives Praktikum, Biochemie, Biotechnologie, Technische Untersuchungen

Dazu kommen klassenübergreifende Module und eine Projektarbeit.

Auswahlverfahren

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Aufnahmekapazität, wird entsprechend § 8 der Technischen-Assistenten-Verordnung Baden-Württemberg ein Auswahlverfahren durchgeführt. Für die Vergabe der Plätze ist u.a. der Notendurchschnitt in Deutsch, Englisch, Mathematik und der besten naturwissenschaftlichen Note des Zeugnisses über den mittleren Bildungsabschluss maßgebend.

 

Wenn ...

die folgenden Wünsche wie beispielsweise:

  • Ausbildung in einem Beruf mit guten Berufsaussichten

  • Möglichkeit, gleichzeitig die Fachhochschulreife zu erwerben

  • Qualität des Unterrichts

  • Tolerantes Umfeld

  • Anregendes Unterrichtsklima

  • Verantwortungsvolle Lehrkräfte

  • Vielfältige Lernmethoden

auch Ihre sind,  dann sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Walther-Rathenau-Gewerbeschule

Friedrichstraße 51

79098 Freiburg

Sekretariat:   Frau Zipfel

Tel.: 0761-201 7943
Fax: 0761-201 7443
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer

Einen Flyer mit Informationen zur Ausbildung  "Chemisch-Technischen-Assistent/in" finden Sie hier.

 

Info-Broschüre der GDCh: Berufsperspektiven in der Chemie