LPIC - Linux Professional Institute Certification

Das LPIC Programm


Das Linux Professional Institute Certification (LPIC) Programm ist ein standardisiertes und hoch entwickeltes Programm zur Zertifizierung von Linux-Fachleuten.

Es dient der Zusammenführung von Unternehmen, die OpenSource einsetzen und gut ausgebildeten Linux Fachkräften (insbesondere System- und Netzwerkadministratoren) und ist somit ein Auswahlkriterium bei Personalentscheidungen.

Die Prüfungsinhalte wurden über eine Job Task Analyse entwickelt, um deren Praxisrelevanz sicherzustellen.

Das Zertifizierungsprogramm ist distributionsneutral und folgt den Empfehlungen der Linux Standard Base und anderen bedeutenden Standards sowie professionellen Prüfungskonventionen.

LPIC an der Fachschule für Technik - Informationstechnik

Seit Februar 2008 vermittelt die Fachschule für Technik–Informationstechnik (Vollzeitform) ihren Schülern Inhalte aus den LPIC-Lernzielen mit einem Stundenumfang von ca. 160 Stunden. 
Unterrichtet wird von zertifizierten Lehrkräften.

Weitere Informationen zum LPIC finden Sie hier.